Bre­it­ban­der­schließung — aktuell

Erstellt am Mon­tag, 31. Juli 2017 11:46
Zuletzt aktu­al­isiert am Dien­stag, 05. Sep­tem­ber 2017 21:15

Den Syn­ergieef­fekt der Tief­bauar­beiten Nah­wärme nutzend sind wir bemüht, die Bre­it­band­ver­sorgung der Orts­ge­meinde zu verbessern. Innogy errichtet für uns bis März 2018 Bre­it­band­ver­sorgung in der Bauart FttC (Erschließung von drei Kabelverzweigern), dadurch sind Über­tra­gungsraten im Down­load <120 Mbit/​s im Upload <40 Mbit/​s möglich.Zudem eröffnet eine im Zuge der Tief­bauar­beiten Nah­wärme geschlossene Vere­in­barung die Möglichkeit zum Auf­bau eines FttB-​Netzes (Glas­faser bis zum Hausanschluss).

Anlieger, die nicht an dem Nah­wärme­pro­jekt beteiligt sind, aber in der Nähe der Nah­wärmegräben liegen, kön­nen solch einen Anschluss auch beantra­gen. Nach jet­zigem Stand wer­den diese Anschlussnehmer mit den Kosten zur Her­stel­lung des Grabens und der Wieder­her­stel­lung der Ober­fläche vom Nah­wärmegraben bis zum Haus (19 EUR/​Meter, 46 EUR/​Meter oder 75 EUR/​Meter, je nach Ober­fläche), Bohrung Kopfloch (180 EUR), Ein­bringung des Kabels in den Graben (1,50 EUR/​Meter) usw. belastet.

Da die Aktivierung des Glas­faser­net­zes aber erst ab der Anschluss­dichte >50% Nah­wärme­teil­nehmer erfolgt, wird die Bau­maß­nahme bei diesen Antrag­stellern erst umge­setzt, wenn die Erfül­lung der Vor­gabe gek­lärt ist.



© 2014 Orts­ge­meinde Ellern im Hun­srück
Orts­bürg­er­meis­ter Fried­helm Däm­gen — Brühlweg 655497 Ellern/​Hunsrück
Tele­fon: 06764892 — E-​Mail: ortsburgermeister@​ellern.​de