Bericht Holzkerb 2016

Erstellt am Dien­stag, 30. August 2016 10:49
Zuletzt aktu­al­isiert am Dien­stag, 30. August 2016 10:51

Bei her­rlichem Wet­ter haben wir vom 26.08.2016 bis zum 29.08.2016 an — und in der Soon­wald­halle Party gemacht.

Die „Häm­mel“ leit­eten am Fre­itag die Fest­tage ein. Am Sam­stag ging es dann weiter mit tra­gen­den Alphorn­klän­gen, „wum­mern­den Böllern“ und danach wur­den die Tanzschuhe aus­gepackt. Die „Wild­diebe“ ver­standen es vortr­e­f­flich, mit einem Reper­toire von über 200 Songs aus den Sparten Volksmusik, Schlager, Oldies, Pop, Rock und bran­dak­tuellen Chart-​Hits, Jung und Alt auf die Tanzfläche zu locken und für Kirmesstim­mung im Saal zu sorgen.

P1040291

Die Wilddiebe

Das son­ntägliche „Mark­t­treiben“ mit dem diesjähri­gen Motto Holz und Handw­erk begann, nach einem Gottes­di­enst im Benjamin-​Kossuth-​Haus, gegen 11.15 Uhr. Gestal­tet wurde die Eröff­nung vom Frauen­chor, der Jugend und dem MGV. Etwa 35 Aussteller bere­icherten mit ihren Pro­duk­ten den Mark­t­tag, der in diesem Jahr sein 21jähriges Jubiläum feierte.

P1040402

Hel­mut Stef­fen beim Drechseln

Nach dem Essen unter­hielt der Musikverein Argen­thal die Fes­t­be­sucher auf der Wiese vor der Halle, die wegen des tollen Wet­ters kurz­er­hand als Bühne genutzt wurde und danach gab es dann weit­ere musikalis­che Unter­hal­tung mit dem Pro­jek­tchor „Our Voice for Africa“. Zum Abschluss, wie schon im let­zten Jahr, bot die Akustik­gruppe „Sait­en­spiel“ den Zuhör­ern, bei aufziehen­den Regenwolken,ursprüngliche Wohlfühlmusik. Im Gegen­satz zum let­zten Jahr hatte der „Wet­ter­gott“ ein Ein­se­hen und ließ das Gewit­ter an uns vor­beiziehen. Der Mon­tag, mit Früh­schop­pen, Mit­tagessen und einer Tombola der Kirmesju­gend ver­lief gewohnt harmonisch.

P1040486

Fes­ti­val­stim­mung auf der Grün­fläche vor der Soonwaldhalle

Es war wieder eine run­dum gelun­gene Kirmes, denn mit der Pro­gram­mgestal­tung haben wir erneut den Geschmack eines bre­iten Pub­likums getrof­fen und wie in all den Jahren zuvor, hat Uwe auch wieder zuver­läs­sig für einen rei­bungslosen Fes­tablauf gesorgt.

Allen, die sich in irgen­deiner Weise bei der Durch­führung des diesjähri­gen Festes einge­bracht haben, sage ich hier­mit noch ein­mal her­zlichen Dank.



© 2014 Orts­ge­meinde Ellern im Hun­srück
Orts­bürg­er­meis­ter Fried­helm Däm­gen — Brühlweg 655497 Ellern/​Hunsrück
Tele­fon: 06764892 — E-​Mail: ortsburgermeister@​ellern.​de