Innenen­twick­lung — Vorstel­lung

Erstellt am Mon­tag, 29. Feb­ruar 2016 20:52
Zuletzt aktu­al­isiert am Dien­stag, 01. März 2016 17:30

Nur in weni­gen europäis­chen Län­dern ist seit Ende des zweiten Weltkriegs so viel Land­schaft für Sied­lungszwecke in Anspruch genom­men wor­den wie in Deutsch­land. Die Flächen­i­nanspruch­nahme resul­tiert vor allem aus der Umwand­lung von land– und forstwirtschaftlich Flächen zu Sied­lungs– und Verkehrsflächen.Die wirkungsvolle Eindämmung der Ver­siegelung und Zer­schnei­dung der Land­schaft zählt zu den wichti­gen Hand­lungs­feldern der Politik.

P1020444

Der Gemein­derat hat deshalb im let­zten Jahr beschlossen, unseren Ort nach­haltig auszurichten und die Innenen­twick­lung voran zu treiben. Das Ziel dabei ist es, öffentliche Räume aufzuw­erten und Hau­seigen­tümer bei der Mod­ernisierung ihrer Gebäude zu unter­stützen, um dadurch den Wert öffentlicher und pri­vater Immo­bilien zu erhal­ten und zu steigern.

P1020440

Am Mittwoch 24.02.2016 haben zwei Städte­bau und Umwelt­planer, Chris­tiane Hick­ing vom Pla­nungs­büro Hick­ing (53505 Alte­nahr ) und Herr Hachen­berg vom Büro Stadt-​Land-​plus (56154 Bop­pard), dem Gemein­derat ihre Sicht zu den The­men kom­mu­nale Entwick­lung, Dorf­sanierung, Bauleit­pla­nung, Naturschutz, Land­schafts­bau und Mod­er­a­tion vorgestellt.

P1020449

Der Gemein­derat steht nun in seiner näch­sten Sitzung vor der Entschei­dung, ob uns Frau Hick­ing oder Herr Hachen­berg auf dem Weg, Ellern im Inneren zu entwick­eln fach­lich begleiten wird.




© 2014 Orts­ge­meinde Ellern im Hun­srück
Orts­bürg­er­meis­ter Fried­helm Däm­gen — Brühlweg 655497 Ellern/​Hunsrück
Tele­fon: 06764892 — E-​Mail: ortsburgermeister@​ellern.​de